Security-Line

Sobald das äußere Raster einer Plattform befestigt ist, wird eine Security-Line installiert, damit die Teilnehmenden sich während dem Bauen auf der Plattform sichern können.

Material:
Spannset
3 Bandschlingen
3 Baukarabiner

Vorgehen:
An einem Baum wird ca. 1,20m oberhalb der Plattform der Spanngurt sowie die Ratsche befestigt An den andernen drei (zwei) Bäumen wird auf derselben Höhe eine Bandschlinge mit Baukarabiner befestigt. Der Spanngurt wird dann durch die einzelnen Karabiner gelegt und am ersten Baum mit der Ratsche gespannt. Es ist darauf zu achten, den Spanngurt nicht voll unter Spannung zu setzten, um die Bruchlast zu erhöhen, denn je höher die Spannung ist, desto höher ist die Belastung auf die Line im Belastungsfall. Die Karabiner (Stahl-Schraub-Karabiner) sollten mit ihrer Öffnung nach unten zeigen, um zu verhindern, dass sie durch Bewegung oberhalb des Karabiners ausversehen geöffnet werden.

Auch für Brücken muss eine Security-Line eingerichtet werden. Dafür wird ein Spanngurt, von einem Baum der ersten Plattform zu einem Baum der zweiten Plattform gespannt.

Jede/r Teilnehmende, der auf der Plattform arbeitet, muss jederzeit an der Security Line gesichert sein. Dafür werden zwei Bandschlingen mit jeweils einem Ankerstich an dem Einbindepunkt des Gurtes befestigt, an deren Ende ein Karabiner hängt. Diese werden gegengleich an der Security-Line eingehängt. So ist gewährleistet, dass die Karabiner nicht zeitgleich geöffnet werden können und der/die Teilnehmende jederzeit mit mindestens einer Bandschlinge an der Line gesichert ist.

Wenn eine Security-Line istalliert ist, wird sie immer genutzt.