Vorbereitung der Teilnehmer

Einführungspostenlauf
Zum Erlernen von wichtigen Fertigkeiten für den Bau von Baumhäusern wird ein Stationenlauf zur Pioniertechnik dem eigentlichen Bau vorgeschaltet. Die Stationen „Erste Hilfe / Unfallmanagement“, „Bausicherheit und PSA“, „Einführung Bauen“, „Baumklettern/ Sichern“, „Knotenkunde“ werden von allen Teilnehmern in Gruppen durchlaufen. Der Einführungspostenlauf bietet die Grundlage für ein sicheres und selbstständiges Arbeiten. Die Fertigkeiten werden in der Bauphase durch Learning by Doing vertieft und erweitert.

Bautrupps, Trainer und Bauleitung
Bevor mit dem Bau begonnen wird, werden Bautrupps eingeteilt. Es kann mit verschiedenen Bautrupps gleichzeitig auf der Baustelle gearbeitet werden. Jeder Bautrupp wird von zwei Trainern begleitet. Der Betreuungsschlüssel liegt bei Jugendlichen im Alter ab 14 Jahren in Abhängigkeit vom Vorwissen bei 4 bis 5 Teilnehmer auf einen Trainer. Während der Bauphase behält ein Trainer die Übersicht am Boden – der andere begleitetet die Bauarbeiten in der Höhe. Für die gesamte Baustelle gibt es einen Bauleiter, der keinem Bautrupp fest zugeteilt ist. Dieser steht für Rückfragen zur Verfügung und behält den Überblick von außen.

Bauvorbereitung

Bauplatz
Für den Bauplatz wird eine ebene Fläche ausgewählt. Dies reduziert die Möglichkeit für Verletzungen im Gegensatz zu einem stark abschüssigen Gelände.

Bäume
Es werden gesunde, gerade Bäume ausgewählt, an denen das Baumhaus befestigt wird. Sie haben einen Durchmesser von ca. 20-50cm. Bei dünneren Bäumen reduziert sich die Sicherheit, da die Bäume der Belastung nicht stand halten können. Bei dickeren Bäumen ist erstens der Materialverbrauch größer. Zweitens steigt der Aufwand zur Befestigung, da teilweise mit zwei Personen gearbeitet werden muss und es schwerer ist eine gute Spannung der Bünde zu gewährleisten. Drittens ist der Aufstieg zur Montage komplizierter.

Baumkonstellation
In der Regel werden drei oder vier Bäume für eine Plattform ausgewählt, die in einem Dreieck bzw. einem Rechteck zueinander angeordnet sind. Dabei ist zu beachten, dass die Bäume nicht zu nah beieinander stehen, damit aureichend Platz zum Arbeiten bleibt. Die Abstände der Bäume einer Plattform sollten den zur Verfügung stehenden Balken entsprechen. Es werden mehrere Baumkonstellationen für mehrere Plattformen ausgewählt. Die Abstände zwischen diesen sollten nicht zu hoch sein, da es das Ziel ist die einzelnen Plattformen mit sicheren Übergängen zu verbinden.

Materiallager
Das Materiallager wird in der unmittelbaren Nähe zur Baustelle aufgebaut. Übersicht und Ordnung sind wohl auf der Baustelle stelbst, wie im Materiallager für die Sicherheit und einen reibungslosen Bau grundlegend. Seilrollen werden zwischen jeweils zwei Bäumen aufgehängt. Wenn nötig wird das Lager mit Planen gegen Nässe geschützt.